Hier finden Sie alles zur Steuerungstechnik

Unternehmen, die Automatisierungslösungen entwickeln, herstellen oder selbst in ihrer Produktion einsetzen, benötigen für die Montage, Bedienung, Wartung und Instandhaltung von Maschinen und Anlagen, Mitarbeiter mit Fachkenntnissen in Steuerungstechnik.

In unseren Fortbildungen erwerben Sie anwenderorientiertes Wissen und praktische Fähigkeiten im Bereich der Steuerungstechnik.

Die Fortbildungen richten sich an Wartungs- und Instandhaltungspersonal, das mit pneumatischen sowie elektropneumatischen und elektrohydraulischen Steuerungen arbeitet oder hydraulisch gesteuerte Maschinen und Anlagen der Automatisierungstechnik betreut.

Ziel ist der Erwerb grundlegender Fertigkeiten und Kenntnisse in der Steuerungstechnik, um Produktionsabläufe und Technologien der Maschinen und Anlagen zu verstehen und zu beurteilen. Die Fortbildung eröffnet, von der Elektroindustrie über den Maschinenbau bis zur Automobil-, chemischen oder Kunststoff verarbeitenden Industrie, gute Berufsaussichten.

Module

Modul 1 - Grundlagen Pneumatik

Allgemeine Grundlagen

  • Physikalische Grundlagen, Einsatzgebiete und Leistungsbereiche
  • Vor- und Nachteile der Pneumatik
  • Betrachtungen (Leckverluste, Dimensionierung von Druckluftanlagen)
  • Kennzeichnung von Druckluftanlagen
  • Wartungspläne, Umweltschutz

Bauteile der Pneumatik

  • Aufbereitungseinheit (Luftfilter mit Wasserabscheider, Druckregelventil, Öl)
  • Zylinder (Bauarten, Aufbau, Arbeitsweise, Symbole)
  • Wegeventile (Bauarbeiten, Aufbau, Symbole, Einsatzgebiete)
  • Pneumatische Sensoren
  • Zeitverzögerungsventil
  • Betätigungsarten

Schaltpläne

  • Aufbauen und entwerfen eines Schaltplanes
  • Übungen zum Lesen von Schaltplänen und dazugehörigen Funktionsdiagrammen
  • Praktischer Schaltungsaufbau

Fehlersuche

  • Systematische Fehlersuche und deren Beseitigung an praktischen Schaltungen

Praktische Übungen

  • Systematische Fehlersuche und deren Beseitigung an praktischen Schaltungen

Dauer: 5 Tage / 40 Stunden

Modul 2 - Elektropneumatik

Allgemeine Grundlagen

  • Physikalische Grundlagen
  • Ohmsche Gesetz
  • Elektromagnetismus
  • Schaltzeichen und Symbole

Bauteile der Elektropneumatik

  • Wegeventile (Aufbau, Arbeitsweise)
  • Zeitverzögerungsrelais Druckschalter
  • Industrielle Verdrahtung
  • Sensoren
  • Reedkontakte
  • Lichtschranken
  • Induktive und kapazitive Näherungsschalter

Schaltpläne

  • Entwerfen und Lesen von elektropneumatischen Schaltplänen
  • Aufbau von Schaltungen mittels industrieller Verdrahtung

Fehlersuche

  • systematische Fehlersuche und deren Beseitigung an praktischen Schaltungen

Praktische Übungen

  • Praktischer Schaltungsaufbau
  • Fehlersuche

Dauer: 5 Tage / 40 Stunden

Modul 3 - Grundlagen Hydraulik

Allgemeine Grundlagen

  • Physikalische Grundlagen, Einsatzgebiet und Leistungsbereiche
  • Vor- und Nachteile der Hydraulik
  • Hydrauliköle (Viskosität, Klassifizierung)
  • Wartungspläne, Umweltschutz

Bauteile der Hydraulikanlagen

  • Antriebsaggregat (Hydraulikpumpen, Behälter, Filter, Druckbegrenzungsventil)
  • Zylinder, Hydromotore (Aufbau, Arbeitsweise, Einsatzgebiete)
  • Wegeventile (Bauart, Aufbau, Symbole)
  • Druckventile, Druckschalter
  • Hydraulikspeicher (Bauart, Arbeitsweise, Montage und Wartung, Behälterverordnung)
  • Kennzeichnung von Hydraulikschläuchen

Schaltpläne

  • Entwerfen und Aufbauen von Schaltplänen unter Verwendung von Symbolen
  • Übungen zum Lesen von hydraulischen Schaltflächen und dazugehörigen Funktionsdiagrammen

Fehlersuche

  • systematische Fehlersuche und deren Beseitigung an praktischen Schaltungen

Praktische Übungen

  • Systematische Fehlersuche und deren Beseitigung an praktischen Schaltungen

Dauer: 5 Tage / 40 Stunden

Modul 4 - Elektrohydraulik

Allgemeine Grundlagen

  • Physikalische Grundlagen
  • Ohmsche Gesetz
  • Elektromagnetismus
  • Schaltzeichen und Symbole

Bauteile der Elektrohydraulik

  • Wegeventile (Aufbau, Arbeitsweise)
  • Druckventile (Aufbau, Arbeitsweise)
  • Mechanisch betätigte Taster
  • Industrielle Verdrahtung

Sensoren

  • Lichtschranken
  • Induktive und kapazitive Näherungsschalter

Schaltpläne

  • Entwerfen und Lesen von elektrischen sowie hydraulischen Schaltplänen
  • Kennenlernen der industriellen Verdrahtung
  • Elektrohydraulischer Steuerungen

Fehlersuche

  • systematische Fehlersuche und deren Beseitigung an praktischen Schaltungen

Praktische Übungen

  • Praktischer SchaltungsaufbauFehlersuche

Dauer: 5 Tage / 40 Stunden

Modul 5 - SPS-Programmierung Siemens SIMATiC STEP 7

Aufbau und Funktionsweise einer SPS

  • Anschluss von Aktoren und Sensoren, elektrische Beschaltung
  • Logische Verknüpfungen UND, ODER, XOR
  • Programmiervariante FUP, KOP, AWL
  • Merker und deren Einsatz, Übungen
  • Selbsthaltung mit Speichergliedern
  • Übungen mit SET/RESET
  • Einsatz und Programmierung von Flankenmerkern
  • Zeitgebervarianten Erstellung einer Übung über Zeitgeber
  • Programmierung von Taktgebern und Blinkgebern
  • Variante mit Hardware, Vor- und Rückwärtszähler und Vergleicher
  • Abschlussprojekt

Einführung in die Ablaufsteuerung nach IEC 61131

  • Darstellung als Diagramm, einmalige Abarbeitung einer Schrittkette und Schleifen
  • Betriebsmodi einer Schrittkette, Alternativ-Verzweigungen mit Übung
  • Synchron-Verzweigung mit Übung
  • Einführung in GRAPH7 – Bedienung und Besonderheiten
  • Umsetzen der erstellten Ablaufsteuerungen nach GRAPH7 und Simulation – Fehlersuche anhand von Beispielen
  • Programmierung einer Verkehrsampel mit GRAPH7
  • Programmierung von Prozessen und Automaten mit GRAPH7
  • Programmierung einer Raumsicherung mit FUP/KOP – Fehlersuche und Simulation

Dauer: 10 Tage / 80 Stunden

Modul 6 - Antriebstechnik VPS Motorsteuerung

Allgemeine Grundlagen

  • Grundlagen der Verbindungsprogrammierten Steuerung
  • Verwendung
  • Vor- und Nachteile der VPS (geringe Verknüpfungsfunktionen)
  • binäre und boolesche Signale
  • Sicherheit von Steuerungen
  • Schaltzeichen und Symbole

Bauteile der Antriebstechnik

  • Sicherheitsrelevante Not-Aus-Kreise
  • Taster
  • Relais
  • Elektromagneten
  • Verdrahtete Relaissteuerungen
  • Sensoren
  • Motor

Schaltpläne

  • Entwerfen und Lesen von Schaltplänen
  • Aufbau von Schaltungen mittels Verdrahtung

Fehlersuche

  • systematische Fehlersuche und deren Beseitigung an praktischen Schaltungen (Drahtbruchsicherheit)

Praktische Übungen

  • Praktischer Schaltungsaufbau
  • Fehlersuche

Dauer: 5 Tage / 40 Stunden

Die Fortbildung ist modular aufgebaut und ermöglicht in Abhängigkeit von Kenntnisstand und Fähigkeiten einen individuellen Einstieg. Wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch über arbeitsplatzorientierte Gestaltungs- und Anpassungsmöglichkeiten der Fortbildung

Steuerungstechnik

Ausbildungsdauer | Ort | Zertifikat

Ausbildungsdauer:

    • Modul 1-4 beträgt jeweils 40 Stunden
    • Modul 5 beträgt 80 Stunden
    • Modul 6 beträgt 40 Stunden

Durchführungsort:

Die Fortbildung findet unter Anleitung unserer Ausbilder in unseren Schulungsräumen und Werkstätten statt.

Qualifizierungs- und Trainingszentrum (QTZ)
Gesellschaft für Aus- und Fortbildung (GAF) mbH
Industriegelände Straße E, Nr. 34
02977 Hoyerswerda

Abschluss | Zertifikat

Sie erhalten Seminarunterlagen und nach Abschluss ein Zertifikat und eine Teilnahmebescheinigung.


Vereinbaren Sie mit uns einen individuellen Gesprächstermin.

Wir besprechen mit Ihnen persönlich die Möglichkeiten zur Teilnahme an einer Fortbildung.


Eine Förderung über die Bundesagentur für Arbeit ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Diese Fortbildung ist eine nach AZAV zugelassene Weiterbildungsmaßnahme und kann über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder Ihres JobCenter gefördert werden. Wir stehen Ihnen bei Fragen zu Möglichkeiten der Förderung und Finanzierung zur Seite.

Zur Vereinfachung und leichteren Lesbarkeit wird auf dieser Website für die Bezeichnungen der Berufs- und Personengruppen nur die männliche Form verwendet. Die Angaben beziehen sich selbstverständlich auf alle Geschlechter.
 

Gesellschaft für Aus- und Fortbildung (GAF) mbH

Industriegelände - Straße E, Nummer 34

02977 Hoyerswerda

Chance - Bildung - Perspektive