Ausbildung als Elektroanlagenmonteur

Elektroanlagenmonteure installieren energie, steuerungs- und regelungs-, melde-, sicherheits- und beleuchtungstechnische Anlagen. Sie planen die Auftragsabwicklung und stellen Mess- und Werkzeuge, Materialien, Hilfs- und Werkstoffe bereit. Außerdem fertigen sie mechanische, z.T. auch elektrische Bauteile und ‑gruppen an, die sie für die geplante Montage benötigen. Sie montieren Anschluss- und Verteilertafeln, verdrahten Baugruppen und prüfen Anlagenteile. Im Auftrag der Kunden führen sie auch Instandhaltungs- bzw. Reparaturarbeiten an defekten Anlagen durch.

Elektroanlagenmonteure arbeiten in Betrieben der Elektroinstallation oder in Energieversorgungsunternehmen und bei Herstellern von elektrischen Anlagen und Bauteilen oder industriellen Prozesssteuerungseinrichtungen. Arbeitsorte sind Montagebaustellen,  Werkstätten und in Betriebseinrichtungen bei Kunden.

Voraussetzungen | Dauer | Abschluss

Voraussetzungen
Anforderungen:
  • Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination (z.B. beim Verkabeln von Geräten und Baugruppen)
  • Technisches Verständnis (z.B. bei der Arbeit mit Prüf- und Messgeräten oder beim Skizzieren technischer Pläne)
  • Umsicht (z.B. beim Arbeiten an stromführenden Bauteilen und Spannungsanschlüssen sowie auf Leitern und Arbeitsbrücken)
Schulfächer:
  • Mathematik (z.B. beim Entwerfen von Schaltplänen)
  • Physik (z.B. beim Überprüfen und Installieren elektrischer Anlagen)
  • Werken/Technik (z.B. für die Wartung und Reparatur von Elektroanlagen; technisches Zeichnen)
Ausbildungsdauer | Ort | Beginn
  • Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre
  • Ausbildungsunternehmen:
    Gesellschaft für Aus- und Fortbildung (GAF) mbH
    Industriegelände Straße E, Nr. 34
    02977 Hoyerswerda

Ausbildungsbeginn ist in der Regel im August, Bewerbungen sollten bis März eingehen.

Abschluss | Zertifikat

Zertifikat mit dem Ausbildungsabschluss als Elektroanlagenmonteur

Vergütung | Perspektive

Vergütung
Die Ausbildungsvergütung zahlt die GAF mbH als direkter Ausbilder entsprechend der tariflichen Regelung.
Unter bestimmten Bedingungen können Auszubildende Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) erhalten.
Informationen der Bundesagentur für Arbeit:
Bundesagentur für Arbeit
Perspektive
Durch Weiterbildungen kann man seine Fachkenntnisse aktuell halten, auf den neuesten Stand bringen und erweitern. Das Themenspektrum reicht dabei von Themen der Elektrotechnik bis hin zu Informations- und Kommunikationstechnik.
 
Aufstiegsweiterbildung bietet die Möglichkeit, beruflich voranzukommen und in Führungspositionen zu gelangen (z.B. durch die Prüfung als Industriemeister/in der Fachrichtung Elektrotechnik oder eine Weiterbildung als Techniker/in der Fachrichtung Elektrotechnik).
 
Ein Studium eröffnet weitere Berufs- und Karrierechancen (z.B. durch einen Bachelorabschluss in den Studienfächern Elektrotechnik oder Energietechnik).

Bewerbung

Info

Jährlicher Ausbildungsbeginn ist August. Bewerbungen für den jährlichen Ausbildungsbeginn sollten bis Ende März eingesendet werden.

Bitte senden Sie uns Ihre Unterlagen per Email oder auf dem Postweg zu.

Postanschrift:

  • Gesellschaft für Aus- und Fortbildung (GAF) mbH
    Industriegelände Straße E, Nr. 34
    02977 Hoyerswerda

Wir setzen und nach Eingang und Prüfung der Unterlagen zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

Fragen zu unseren Ausbildungsberufen oder dem Bewerbungsverfahren beantworten wir auch gerne telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch.

Zur Vereinfachung und leichteren Lesbarkeit wird auf dieser Website für die Bezeichnungen der Berufs- und Personengruppen nur die männliche Form verwendet. Die Angaben beziehen sich selbstverständlich auf alle Geschlechter.
 

Gesellschaft für Aus- und Fortbildung (GAF) mbH

Industriegelände - Straße E, Nummer 34

02977 Hoyerswerda

Chance - Bildung - Perspektive